Ohne Eigenkapital eine Baufinanzierung bekommen

Viele Menschen haben es satt nach den Regeln ihrer Vermieter leben zu müssen und dafür monatlich auch noch meist horrende Summen an Miete zahlen zu müssen. Um diesem ewigen Teufelskreis aus Wohnung suchen – Miete – Mietkosten zu entfliehen schleicht sich früher oder später bei allen der Gedanke nach etwas eigenem ein. Das kann zum Beispiel eine Wohnung sein, also eine Eigentumswohnung, oder aber ein Haus. Gerade Familien, die aus mehr als 2 Personen bestehen wünschen sich ein eigenes Heim. Die eigenen 4 Wände sind eben doch etwas ganz besonderes. Hier können sie nicht nur tun und lassen was sie wollen, sie können auch jederzeit ganz nach den eigenen Vorstellungen, Wünschen und Ideen Dinge verändern. Dies ist in einer Mietwohnung natürlich nicht in größerem Umfang möglich.

Viele Familien haben diesen Wunsch nach einem eigenen Haus schon sehr lange, sie denken aber immer, dass es doch sicher viel zu teuer ist und sie es sich niemals werden leisten können. Die ist jedoch ein Trugschluss, denn auch eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital ist natürlich möglich.

Wirklich ganz ohne eigenes Kapital finanzieren?

ohne Eigenkapital Baufinanzieren

Es ist tatsächlich möglich ohne jegliches Kapital ein Haus zu finanzieren. Doch meist sind irgendwo doch noch Reserven vorhanden, wie zum Beispiel ein alter Bausparvertrag, oder andere Verträge oder Versicherungen, die zugunsten des Hausbaus aufgelöst werden können. Vielleicht wird auch geerbt oder es findet sich jemand in der Familie, der erst einmal etwas Kapital vorschießt. Egal ob mit oder ohne eigenes Kapital, natürlich muss eine solche Finanzierung gut durchgerechnet sein. Grundsätzlich gilt natürlich: je mehr eigenes Kapital, desto billiger wird es für die Familie.

Um nun eine Finanzierung zu bekommen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  • Beratung bei einer Bank
  • Beratung bei einem privaten Finanzberater
  • Beratung online über das Internet

Interessierte sollten sich auf alle Fälle vorab gut erkundigen und viele Informationen einholen, denn nur so wird gewährleistet, dass sie am Ende nicht über den Tisch gezogen werden.

Wenn natürlich ein besonderes Verhältnis des Vertrauens zu einem privaten Finanzberater oder auch eine, Bankberater besteht sollten diese auch als erste Ansprechperson genutzt werden. Und sei es nur um erste Informationen ein zu holen. Wichtig ist es auch, verschiedene Angebote zu vergleichen. Hierbei kann die Beratung und der Vergleich im Internet sehr hilfreich sein.

  • Alle verfügbaren Angebote
  • Tagesaktuelle Konditionen
  • Gute und klare Übersicht

Natürlich ist der Markt für Instrumente der Finanzierung riesig und ein Laie wird hier zuerst nicht allein den Durchblick haben. Doch mit Hilfe von vergleichenden Webseiten, welche alle verfügbaren Angebote auflisten und nach verschiedenen Kriterien ordnen kann auch der Laie sich wertvolle Informationen zu den einzelnen Möglichkeiten holen. Und das alles natürlich ganz kostenlos, wohingegen ein Beratungs Termin meist Geld kostet.

Die Antwort lautet also JA?

Es ist also durchaus möglich, eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital durch zu führen. Hierbei braucht der interessierte Kunde nur einen seriösen und gut aufgestellten Partner an der Seite. Als Faustregel gilt bei der Finanzierung: je höher die Raten und je kürzer die Laufzeit, desto besser für den Kunden. Auch kleinere Raten sind natürlich möglich, doch dabei erhöht sich meist die Laufzeit und dies bedeutet im Endeffekt natürlich mehr Kosten für den Kunden. Für jede Familie lässt sich so aber der Traum von den eigenen 4 Wänden endlich in die Tat umsetzen. Dafür sollte nur etwas Zeit investiert werden auf der Suche nach einem individuell passenden Angebot.

button