Schritt-für-Schritt zum Immobilienkredit

zum Immobilienkredit

Der Plan ein Haus zu bauen ist mit hohen Kosten verbunden. Viele Ehepaare und auch Singles verfügen bereits über ein hohes Vermögen und können sich solch einen Schritt zum Teil oder auch vollständig leisten. Dennoch ist es klug oder wichtig einen Kredit in Erwägung zu ziehen. Teils ist dieser sogar unverzichtbar. Denn vom Architekten bis hin zum Richtfest muss ein Hausbauer viele Kosten tragen. Auch Fertigbauweise oder Ökobauten wollen finanziert werden. Besonderheiten und Wünsche erscheinen nicht besonders günstig. Eine Beratung in einer Bank führt dennoch nicht zu wirklich guten Ergebnissen. Denn die Bank möchte für sich selbst die besten Konditionen erhalten.

Vergleichen zwischen Krediten

Ohne einen Vergleich sollte kein Kredit genommen werden. An dieser Stelle finden sich zahlreiche Möglichkeiten für einen Kredit. Es ist nicht immer nur der Anbieter eines Bausparvertrages, der für einen Bausparer eine Anlaufstelle darstellt. Vor Ort sind interessante Gespräche zu führen und wichtige Fragen zu stellen. Im folgenden Schritt sollten dann auch noch Vergleiche im Internet herangezogen werden. Denn diese können ebenso auf besondere Angebote hinweisen. Dann gilt es deren Vorteile und Nachteile zu skizzieren. Denn keine Kosten sollten dem Zufall überlassen werden. Die Spanne der entstehenden Kosten kann, wie die Kreditrechner zeigen, viele Tausend Euro betragen. Eine Suche ist dabei genau auf die Kredite zu beschränken, die an einen Zweck gebunden sind. Diese Kredite könnten Vorteile bieten. Ein Vergleich zwischen diesen Krediten und den Krediten ohne eine Bindung an eine bestimmte Verwendung könnte ebenso zu Unterschieden führen. Ein wenig Zeit sollte daher unbedingt verwendet werden. Denn dann könnten gute Angebote tatsächlich genutzt werden. Möglicherweise kann ein Kreditnehmer mit einer Bank besser verhandeln, wenn er der Bank die besten Angebote zeigt.

Zinsbindung und Sollzins

Die späteren Kreditnehmer sollten unbedingt den gesamten Betrag, der entstehen könnte, mit einplanen und auch an einen Puffer denken. Sollte sich auf dem Bau etwas verschieben, dann würden neue Kosten entstehen, die in einem hohen Bereich liegen. Interessante Werte für den Kreditnehmer sind die

  • Zinsbindung,
  • der Sollzins,
  • die Restsumme,
  • die Flexibilität,
  • der Effektivzins,
  • monatliche Raten und
  • der Fakt, ob es sich um einen verantwortungsvollen Kredit handelt.

Der Kreditnehmer sollte mit einplanen, dass die zunächst geforderten Raten ansteigen. In einem ungünstigen Fall kann ein Kreditnehmer von einer Bank oder einem Kreditgeber aufgefordert werden die gesamte Summe noch schneller zu bezahlen, als geplant. Dann sind möglicherweise weitere Tilgungskredite notwendig. Kredite, die ein Ausweichen erlauben, könnten dann wichtig werden.

Die finale Kreditentscheidung

finale Kreditentscheidung

Ausreichend Planungszeit ist nötig, um die besten Kredite zu beschreiben. Wichtige Punkte sind für den Kreditnehmer die Darlehenssumme, das vorhandene Eigenkapital, das sichere Einkommen, die Laufzeit des Kredits und mögliche Sondertilgungen. Ein Kredit sollte nicht zu fest für einen Kreditnehmer vereinbart sein, sodass keine Sondertilgungen mehr möglich wären. Denn diese sparen hohe Kosten. Der Kreditnehmer muss damit rechnen, dass alle vorhandenen Beträge allein der Tilgung des Bauvorhabens dienen sollten. Die Darlehenssumme richtet sich nach einem Kaufpreis oder den veranschlagten Kosten für einen Bau. Dieser Betrag muss exakt ermittelt werden. Wichtig sind zudem die Kosten für Behörden, die auf die Bauherren zukommen. Im nächsten Schritt verlangen die Banken rund 10 % Eigenkapital, damit ein solches Projekt zustande kommt. Auf den Käufer kommen Erwerbsnebenkosten zu. Diese umfassen etwa

  • Notarkosten,
  • Grundbuchkosten,
  • eine Grunderwerbssteuer oder
  • eine Maklercourtage.

Abhängig von eigenen Möglichkeiten werden dann die nötigen Laufzeiten und geeignete Monatsraten ermittelt. Dies könnte für den Kreditnehmer mitunter hart werden, wenn noch weitere persönliche Kosten entstehen.

Das Fazit für den Kreditnehmer

In einem Aussieb-Verfahren sollten schlechte Kredite unbedingt aus der persönlichen Wahl genommen werden. Der Kreditnehmer ist in der Position das beste Angebot für sich zu nehmen und alle Konditionen zuvor sorgfältig zu prüfen. Nur dann sollten Verträge unterschrieben werden. Besser wird hierfür zu viel überprüft.

button